zur Navigation springen

Agrar : Ministerpräsidentin eröffnet Agrarmesse MeLa in Mühlengeez

vom

Die russischen Importverbote für Agrarprodukte wirken sich nach Angaben von Ministerpräsidentin Manuela Schwesig (SPD) immer noch auf die Landwirtschaft Mecklenburg-Vorpommerns aus. Zur Eröffnung der größten norddeutschen Agrarmesse MeLa in Mühlengeez im Landkreis Rostock sagte sie am Donnerstag, Russland habe für den Export von Ernährungsgütern für das Land immer eine wichtige Rolle gespielt. «Wir wollen die guten Kontakte nach Russland nicht abreißen lassen», betonte Schwesig.

svz.de von
erstellt am 14.Sep.2017 | 11:05 Uhr

Sie werde das Thema nächste Woche ansprechen, wenn sie mit einer Unternehmerdelegation nach St. Petersburg reise. Dennoch sei es der Ernährungswirtschaft gelungen, im Laufe der vergangenen zehn Jahre ihre Exportquote von etwa 10 auf knapp 20 Prozent zu verdoppeln. Auf der MeLa zeigen bis Sonntag mehr als 1000 Aussteller unter anderem Land- und Stalltechnik, Lebensmittel und vor allem Tiere. Die Schau mit mehr als 1000 Nutztieren gilt als größte in ganz Deutschland.  

MeLa 2017

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen