Bildung : Ministerin: Schulöffnungen bei stabiler Inzidenz unter 100

von 22. April 2021, 16:09 Uhr

svz+ Logo
Mecklenburg-Vorpommerns Kultusministerin Bettina Martin (SPD) nimmt an einer Sitzung im Landtag teil.
Mecklenburg-Vorpommerns Kultusministerin Bettina Martin (SPD) nimmt an einer Sitzung im Landtag teil.

Die seit Anfang dieser Woche geschlossenen Schulen in Mecklenburg-Vorpommern werden erst wieder geöffnet, wenn die Sieben-Tage-Inzidenz im Land eine Woche lang unter dem Wert von 100 liegt.

Schwerin | „Dann öffnen die Schulen mit einem Stufenplan wieder für den Präsenzunterricht“, twitterte Bildungsministerin Bettina Martin (SPD) am Donnerstag. Dabei bleibe es auch mit dem neuen Bundesinfektionsschutzgesetz. Das Gesetz, das nach dem Bundestag am Donnerstag auch den Bundesrat passierte, sieht Schulschließungen erst ab einer Inzidenz von 165 vor. In ...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite