Verkehr : Minister Pegel will 1. Klasse in Regionalzügen behalten

Christian Pegel (SPD), der Energie- und Verkehrsminister von Mecklenburg-Vorpommern. /Archivbild
Christian Pegel (SPD), der Energie- und Verkehrsminister von Mecklenburg-Vorpommern. /Archivbild

Mecklenburg-Vorpommerns Verkehrsminister Christian Pegel (SPD) will die 1. Klasse in Nahverkehrszügen beibehalten. Er wies eine Forderung des Linke-Bundesvorsitzenden Bernd Riexinger nach deren Abschaffung am Donnerstag zurück. «Die 1. Klasse wird nach hiesiger Einschätzung durchaus breiter genutzt, durch verschiedenste Nutzergruppen», sagte Pegel. Das Feindbild einer «leeren 1. Klasse» scheine ihm weit überzeichnet. Ebenso gehe die Annahme fehl, dass die 2. Klasse unzureichend ausgestattet sei. Sie sei schon lange keine «Holzklasse» mehr.

svz.de von
15. August 2019, 14:06 Uhr

Riexinger begründet seinen Vorstoß mit überfüllten Bahnen in der 2. Klasse bei gleichzeitig kaum genutzten 1.-Klasse-Abteilen. Er sagte dem Redaktionsnetzwerk Deutschland (RND): «In Bussen kommen wir schon heute problemlos ohne Klassen aus.» Auch auf der Schiene gehöre im Nahverkehr die 1. Klasse abgeschafft. Regionalzüge fahren im Auftrag von Ländern und Kommunen. Diese legen die gewünschte Ausstattung fest.

zur Startseite
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen