Umwelt : Meeresbiologen mit Preis der Ostseestiftung geehrt

svz.de von
14. Juni 2018, 09:42 Uhr

Stralsund (dpa/mv) – Für ihre Arbeiten zu marinen Lebensgemeinschaften sind Jungwissenschaftler aus Rostock und Bremerhaven mit dem Preis der Ostseestiftung geehrt worden. Patrick Unger von der Universität Rostock wurde für seine Doktorarbeit zu Parasitengemeinschaften und deren Wirkung auf wirtschaftlich bedeutende Fischarten in der westlichen Ostsee mit dem mit 2500 Euro dotierten Preis ausgezeichnet, wie das Meeresmuseum am Donnerstag in Stralsund mitteilte. Sebastian Böckmann vom Alfred-Wegener-Institut (AWI) Bremerhaven erhielt für seine Arbeit zu marinen Wasserflöhen (Cladocera) in der Nord- und Ostsee die mit 1000 Euro dotierten Auszeichnung. Der Preis der Forschungsstiftung Ostsee wird jährlich an bis zu zwei Nachwuchswissenschaftler für herausragende Arbeit auf dem Gebiet der Erforschung von Fauna und Flora der Ostsee sowie ihrer angrenzenden Lebensräume vergeben.

zur Startseite

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen