Brände : Matratze in Klinik angezündet: Brand gelöscht, Festnahme

von 18. Februar 2021, 22:41 Uhr

svz+ Logo
Ein Fahrzeug der Feuerwehr fährt durch die Innenstadt.
Ein Fahrzeug der Feuerwehr fährt durch die Innenstadt.

In einer Klinik in Ueckermünde (Vorpommern-Greifswald) soll ein Patient seine Matratze angezündet und damit einen Feuerwehreinsatz ausgelöst haben.

Ueckermünde | Der 28-Jährige sei am Donnerstag geflüchtet, aber kurz darauf im Stadtgebiet festgenommen worden, teilte die Polizei mit. Die Feuerwehr konnte den Brand schnell löschen, hieß es. Alle 27 Patienten blieben den Angaben zufolge unverletzt und kamen auf eine andere Station. Eine 54 Jahre alte Pflegerin wurde mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung behandelt. ...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 6,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite