Tiere : Kraniche nutzen milde Winter und bleiben: Frühlingsgefühle

Kraniche fliegen am Himmel. /Archiv
Kraniche fliegen am Himmel. /Archiv

Der milde Winter sorgt bei einigen Kranichen und Seeadlern im Nordosten bereits für Frühlingsgefühle. «Die ersten Kraniche sind aus Winterquartieren zurück und einige Seeadler beginnen zu balzen», sagte der Vorsitzende der Ornithologischen Arbeitsgemeinschaft Mecklenburg-Vorpommern (OAMV), Klaus-Dieter Feige, der Deutschen Presse-Agentur. Vor allem die Kraniche (Grus grus) sind bereits in größeren Trupps unterwegs, weil mehrere tausend dieser Großvögel in Mecklenburg-Vorpommern überwintern, wie Seeadler schon immer.

svz.de von
16. Februar 2019, 09:29 Uhr

«Wir schätzen, dass wieder bis zu 3000 Kraniche hiergeblieben sind, wie im Vorjahr», sagte Kranich-Experte Wolfgang Mewes aus Karow (Ludwigslust-Parchim). Die Vögel wollen Kräfte sparen und schnell an den Nestern sein. Das sei in milden Wintern wie den letzten Jahren ein Trend für ganz Deutschland, wo mit mehreren zehntausend Überwinterern gerechnet wird. Mecklenburg-Vorpommern und Brandenburg sind für Kraniche die Hauptbrutgebiete in Deutschland.

zur Startseite

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen