Regierung : Impf-Starterpaket für Hausärzte: Höheres Impftempo gefordert

von 22. März 2021, 17:08 Uhr

svz+ Logo
Eine Mitarbeiterin des Impfteams überprüft eine Spritze.
Eine Mitarbeiterin des Impfteams überprüft eine Spritze.

Die Hausärzte sind bereit, flächendeckend bei den Corona-Impfungen einzusteigen. Doch mehr als sogenannte Starterpakete gibt es derzeit noch nicht.

Schwerin | Mecklenburg-Vorpommern wird nach Angaben von Ministerpräsidentin Manuela Schwesig (SPD) vor Ostern damit beginnen, Hausärzte mit Impfstoff für Corona-Schutzimpfungen zu versorgen. Wie geplant, sollen die Impfdosen dieser Starterpakete genutzt werden, um zunächst Ärzte und Praxispersonal zu impfen, sagte ein Regierungssprecher am Montag in Schwerin. Üb...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite