Landtag : Immer mehr kranke Lehrer an Schulen in MV

Eine Schülerin meldet sich. /Archiv
Foto:
Eine Schülerin meldet sich. /Archiv

svz.de von
13. Februar 2018, 11:44 Uhr

An den Schulen Mecklenburg-Vorpommerns fallen Lehrer immer häufiger wegen Krankheit aus. Der Krankenstand bei den Pädagogen im Land überstieg im Schuljahr 2015/16 erstmals die 6-Prozent-Marke. Besonders hoch war die Quote im Schulamtsbereich Neubrandenburg mit 6,2 Prozent. Dort fielen Lehrer im Durchschnitt gut 11 Tage aus, wie aus der Antwort der Landesregierung auf eine Kleine Anfrage der Landtags-Linksfraktion hervorgeht. Die höchste Zuwachsrate zum Vorjahr verzeichneten aber die Schulen im Bereich Greifswald, wo der Krankenstand innerhalb eines Jahres von 5,2 auf 5,9 Prozent anwuchs. Linksfraktionschefin Simone Oldenburg machte hohe Arbeits- und psychische Belastungen für die wachsende Zahl von Krankschreibungen verantwortlich. Vor allem an Grund- und Gesamtschulen sei der Anstieg deutlich erkennbar. Den höchsten Krankenstand verzeichnen aber weiterhin Förder- und Berufsschulen.

zur Startseite

Kommentare

Leserkommentare anzeigen