Hochschulen : Hesse: Volkskunde an der Uni Rostock bleibt erhalten

Wissenschaftsministerin Birgit Hesse (SPD). /Archiv
Wissenschaftsministerin Birgit Hesse (SPD). /Archiv

Rostock/Schwerin (dpa/mv) - Die «Wossidlo-Forschungsstelle für Europäische Ethnologie/Volkskunde» an der Universität Rostock wird nicht abgewickelt. Wissenschaftsministerin Birgit Hesse (SPD) stellte am Mittwoch klar, dass dieser Bereich für Mecklenburg Vorpommern von großem kulturellem und landesgeschichtlichem Wert sei. «Ich habe gegenüber der Universität Rostock deutlich gemacht, dass ich von den Verantwortlichen erwarte, dass Wossidlo-Archiv, Volkskunde und Mecklenburgische Landesgeschichte auch in Zukunft sichtbar erhalten bleiben.»

svz.de von
13. September 2017, 15:48 Uhr

Zuvor war bekannt geworden, dass die Philosophische Fakultät die zwei Stellen in der Ethnologie/Volkskunde nach deren Freiwerden anderweitig einsetzen wolle. Rektor Wolfgang Schareck habe nun zugesichert, dass die Universität nicht vorhabe, den Bereich ruhen zu lassen, sagte Hesse.

zur Startseite

Kommentare

Leserkommentare anzeigen