Tourismus : Greifswald hält Tradition des Treidelns lebendig

Die Hansestadt Greifswald hält ihre maritimen Traditionen am Leben. Der Museumshafen mit dem Flaggschiff «Greif», die Fischerei und das Treideln eines historischen Frachters auf dem Fluss Ryck gehören dazu. Am 6. April starten sie in die neue Saison.

svz.de von
26. März 2019, 14:17 Uhr

Greifswald lässt die Tradition des Treidelns von Schiffen wieder aufleben. Jahrelang wurde der Treidelweg vom ehemaligen Stadthafen entlang des Flusses Ryck zur Dänischen Wiek im Greifswalder Bodden nur als Wander- und Radweg genutzt, wie Maik Wittenbecher von Greifswald Marketing am Dienstag sagte. 2015 war erstmals wieder ein Schiff mit Menschenkraft aus dem heutigen Museumshafen gezogen worden. Bis zum Aufkommen von Motoren wurden Schiffe auf Flüssen getreidelt, wenn das Segeln nicht möglich war.

Zum maritimen Saisonauftakt in der Stadt am 6. April gibt es dieses Spektakel erneut. Acht Menschen ziehen das historische Frachtschiff «Weisse Düne» aus dem Winterhafen den knapp fünf Kilometer langen Weg bis ins Fischerdorf Wieck, wie Schiffseignerin und Kapitänin Jane Bothe sagte. Das 270 Tonnen schwere, 110 Jahre alte Schiff werde dazu noch bis zu 53 Passagiere an Bord haben. Dem Tourismusverband ist nicht bekannt, dass anderswo in Mecklenburg-Vorpommern noch große Schiffe getreidelt werden. Zudem setzen zwei weitere Traditionsschiffe zur ersten Ausfahrt des Jahres die Segel.

Greifswald will das maritime Flair der Hansestadt dringend am Leben halten. Dazu gehöre die Fischerei, sagte Wittenbecher. Am 6. April sei daher auch ein Markt im Fischerdorf Wieck geplant. Dort gehen noch sieben Fischer auf Fang, wie die Geschäftsführerin der Fischereigenossenschaft «Greifswalder Bodden», Ilona Volkwardt, sagte. Der Fischmarkt sei der dritte, den der Tourismusverband Vorpommern mit Fischern auf die Beine stelle. Weitere seien im Mai in Freest und Altwarp geplant.

Das Team des Greifswalder Flaggschiffs «Greif» erwartet am ersten Aprilsamstag wieder rund 100 Helfer aus ganz Deutschland zum alljährlichen Auftakeln. Dazu kommen traditionell viele Zuschauer. Am 18. April segelt die «Greif» nach Bornholm.

zur Startseite

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen