Kultur : Grafikerin Inge Jastram mit Landeskulturpreis 2019 geehrt

Grafiken von Inge Jastram, im Vordergrund die Plastik 'Afrikanische Reise II (1989)' von Jo Jastram.  /Archivbild
Grafiken von Inge Jastram, im Vordergrund die Plastik "Afrikanische Reise II (1989)" von Jo Jastram.  /Archivbild

Die Grafikerin Inge Jastram ist für ihr Lebenswerk mit dem Kulturpreis des Landes Mecklenburg-Vorpommern geehrt worden. Die 1934 in Naumburg (Sachsen-Anhalt) geborene Künstlerin gehöre zu den besten Grafikerinnen und Illustratorinnen des Landes, sagte Ministerpräsidentin Manuela Schwesig (SPD) am Donnerstag bei der Übergabe des mit 10 000 Euro dotierten Preises in Schwerin.

von
12. September 2019, 17:27 Uhr

Die Jastrams sind eine wichtige Künstlerfamilie im Nordosten. Inge Jastram ist die Witwe des Bildhauers Jo Jastram, der im Jahr 2011 starb. Auch Sohn Jan Jastram und Tochter Susanne Rast haben die künstlerische Laufbahn eingeschlagen. Beide arbeiten als Bildhauer.

Der Kulturförderpreis des Landes Mecklenburg-Vorpommern ging an den Vorsitzenden der jüdischen Gemeinde in Rostock, Juri Rosov. Diese Auszeichnung ist mit 5000 Euro dotiert. Rosov wurde unter anderem für seinen Beitrag zu den 2016 ins Leben gerufenen Jüdischen Kulturtagen in Rostock ausgezeichnet.

zur Startseite
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen