Bevölkerung : Gefragt: Greifswalds Bevölkerung wächst um 1,5 Prozent

svz.de von
11. Oktober 2018, 14:48 Uhr

Die großen Städte Mecklenburg-Vorpommerns erfreuen sich als Wohnort immer größerer Beliebtheit. Den stärksten Zuwachs verzeichnete im vergangenen Jahr Greifswald, das um 901 Einwohner oder 1,5 Prozent auf 58 886 zulegte, wie aus Daten hervorgeht, die das Statistische Landesamt am Donnerstag in Schwerin veröffentlichte. Rostock wuchs demnach um 896 auf 208 409 Einwohner, Schwerin um 129 auf 95 797 Personen. Auch Neubrandenburg legte den Angaben zufolge um 465 auf 64 259 Einwohner zu, Stralsund um 416 auf 59 517. Wismar hingegen verlor 86 Einwohner und hat nun noch 42 906 (Stand 31. Dezember 2017).

zur Startseite

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen