Agrar : Geflügelpest in Putenmast: 31 000 Tiere werden getötet

von 28. März 2021, 12:34 Uhr

svz+ Logo
Ein Schild mit der Aufschrift „Geflügelpest Sperrbezirk“ steht an einer Straße.
Ein Schild mit der Aufschrift „Geflügelpest Sperrbezirk“ steht an einer Straße.

Nach dem Ausbruch der Geflügelpest in einem Putenmastbetrieb in Moltenow (Landkreis Rostock) müssen alle 31 000 Tiere getötet werden.

Jürgenshagen | Das hochansteckende Geflügelpestvirus H5N8 sei am Samstag in dem Betrieb festgestellt worden, teilte der Landkreis am Sonntag mit. Der Betrieb sei gesperrt und für den Umkreis des Ausbruchsortes seien ein Sperrbezirk und ein Beobachtungsgebiet festgelegt worden. In Mecklenburg-Vorpommern ist es in den vergangenen Wochen wiederholt zu Ausbrüchen der...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite