Freizeit : «Fusion 2021» soll geteilt werden und deutlich teurer

Ungeachtet der coronabedingten Einschränkungen soll es Mitte 2021 wieder das alternative «Fusion-Festival» geben - allerdings etwas verändert und deutlich teurer. Wie der Verein Kulturkosmos (Berlin) als Veranstalter auf seiner Internetseite bekannt gegeben hat, soll die «Fusion» in Lärz (Mecklenburgische Seenplatte) an zwei aufeinander folgenden Wochenenden ab Ende Juni geteilt werden. Zugelassen werden sollen jeweils 35 000 Gäste. Besucher des Festivals müssten sich aber im Vorfeld entscheiden, ob sie den höheren Ticketpreis - 205 statt bisher 130 Euro - bezahlen wollen.

von
17. September 2020, 09:20 Uhr

zur Startseite
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen