Parteien : Fraktionschefin Oldenburg will Vize-Parteivorsitzende werden

Die Chefin der Linksfraktion im Landtag von Mecklenburg-Vorpommern, Simone Oldenburg, will in die Spitze ihrer Partei aufrücken. Beim Bundesparteitag der Linken am 9. Juni in Leipzig werde sie für den stellvertretenden Bundesvorsitz kandidieren, kündigte die Politikerin am Montag an. «Mein Ziel ist es, aus unserer Oppositionsarbeit heraus Themen gezielt in der Bundespartei zu setzen, die nicht nur typisch ostdeutsch sind, sondern auch alle strukturschwachen Regionen bundesweit betreffen», sagte die 49-Jährige.

svz.de von
21. Mai 2018, 11:06 Uhr

Der Fraktionsvorsitzende der Linken im Bundestag, Dietmar Bartsch, erklärte: «Es ist außerordentlich zu begrüßen, dass eine Frau aus dem Norden und eine starke Vorsitzende einer Oppositionsfraktion für die Bundesparteispitze kandidiert.» Bartsch hat seinen Bundestagswahlkreis in Mecklenburg-Vorpommern. Auch der Vorsitzende der Linkspartei in MV, Torsten Koplin, forderte eine starke Stimme aus dem Nordosten in der Parteispitze. «Die erfolgreiche Fraktionsarbeit in Mecklenburg-Vorpommern muss endlich auf Bundesebene eine Rolle spielen», forderte er.

zur Startseite

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen