Tourismus : Einbruch bei Gäste-Übernachtungen: regionale Unterschiede

von 04. Mai 2021, 12:19 Uhr

svz+ Logo
„Zimmer frei' steht auf einem Schild.
„Zimmer frei" steht auf einem Schild.

Die Hotels und Pensionen in Mecklenburg-Vorpommern haben im Januar und Februar knapp 400 000 Gäste-Übernachtungen gezählt.

Schwerin | Im gleichen Zeitraum des Vorjahres - also bevor die Corona-Pandemie ein Thema in Mecklenburg-Vorpommern wurde - waren es gut 2,5 Millionen, wie das Statistische Landesamt in Schwerin am Dienstag mitteilte. 2021 sind touristische Übernachtungen im Nordosten bisher verboten. Nur Geschäftsreisende dürfen in Hotels, Pensionen oder Ferienwohnungen abste...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite