Wahlen : Drei Kandidaten für Landratswahl: Wahlausschuss legt fest

Das Blaulicht eines Polizei-Einsatzfahrzeuges leuchtet. /Archiv
1 von 2
Das Blaulicht eines Polizei-Einsatzfahrzeuges leuchtet. /Archiv

In der Kreisverwaltung Prenzlau wird heute festgelegt, wer am 22. April zur Landratswahl im Uckermarkkreis antreten darf. Der Kreiswahlausschuss entscheidet über die Zulassung der bisher drei Kandidaten. Das Ungewöhnliche ist, dass neben Amtsinhaber Dietmar Schulze (SPD) mit Karina Dörk (CDU) eine Bürgermeisterin aus Mecklenburg-Vorpommern antreten will. Die 53-Jährige steht seit 2015 an der Spitze der Stadtverwaltung in  Strasburg (Uckermark), das zum Kreis Vorpommern-Greifswald gehört und die einzige Uckermark-Stadt in Mecklenburg-Vorpommern ist.

svz.de von
19. Februar 2018, 07:01 Uhr

Dritter Bewerber ist der Bankkaufmann Torsten Gärtner (Brandenburger Vereinigte Bürgerbewegungen/Freie Wähler). Landrat Schulze ist 65 Jahre alt und will noch einmal acht Jahre lang an der Kreisspitze stehen. Der Uckermarkkreis hat rund 120 000 Einwohner und ist mit rund 3000 Quadrakilometern Fläche der größte Landkreis in Brandenburg. Ein Höhepunkt für die Region war 2017 ein Besuch von Bundeskanzlerin Angela Merkel im Zuge der Bundestagswahl in Strasburg.

zur Startseite

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen