Handel : Corona-Krise: Netto-Handelskette mit 10 Prozent mehr Umsatz

von 23. April 2021, 11:06 Uhr

svz+ Logo
Das Schild und das gelb-schwarze Logo des Lebensmitteldicounters Netto.
Das Schild und das gelb-schwarze Logo des Lebensmitteldicounters Netto.

Die vor allem in Nordostdeutschland tätige Supermarktkette Netto hat während der Corona-Krise 2020 deutlich zugelegt.

Stavenhagen | Wie das Unternehmen am Freitag in Stavenhagen (Mecklenburgiche Seenplatte) mitteilte, stieg der Umsatz auf 1,25 Milliarden Euro, etwa zehn Prozent mehr als 2019. Dazu habe die zunehmende Arbeit von zu Hause sowie die geschlossene Gastronomie beigetragen, wodurch sich Kunden mehr selbst versorgen mussten. Die 1990 in Mecklenburg-Vorpommern gestartet...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite