Arbeitsmarkt : Corona-Krise auf dem MV-Arbeitsmarkt weiter sichtbar

von 31. März 2021, 15:43 Uhr

svz+ Logo
„Agentur für Arbeit“ steht an der Fassade des Jobcenter.
„Agentur für Arbeit“ steht an der Fassade des Jobcenter.

Die Corona-Pandemie legt wichtige Wirtschaftszweige Mecklenburg-Vorpommerns lahm. Im Vergleich zum Vormonat sank die Zahl der Arbeitslosen zwar leicht. Ein anderes Bild zeigt sich jedoch im Jahresvergleich.

Schwerin | Die Zahl der Arbeitslosen ist in Mecklenburg-Vorpommern von Februar auf März um 1900 auf 69 800 gesunken. Die Erwerbslosenquote liegt bei 8,5 Prozent nach 8,7 Prozent im Vormonat, wie die Regionaldirektion Nord der Bundesagentur für Arbeit am Mittwoch in Kiel mitteilte. Am niedrigsten war diese Quote demnach mit 6,2 Prozent im Landkreis Rostock, am hö...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite