Wirtschaftspolitik : Corona-Härtefallfonds für notleidende Unternehmen in MV

von 03. Mai 2021, 14:17 Uhr

svz+ Logo
Zahlreiche Banknoten liegen auf einem Tisch.
Zahlreiche Banknoten liegen auf einem Tisch.

Das Land hat einen Corona-Härtefallfonds für notleidende Unternehmen in Mecklenburg-Vorpommern aufgelegt.

Schwerin | Es sollen sowohl Unternehmen unterstützt werden, die keinen Zugang zu regulären Bundes- oder Landeshilfen haben, als auch Firmen, bei denen die vorhandenen Hilfsprogramme nicht ausreichen, wie das Wirtschaftsministerium am Montag in Schwerin mitteilte. Für den Fonds stünden 30 Millionen Euro bereit, wobei die Hälfte vom Bund komme. Die Mittel aus d...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite