Gesundheit : Corona-Ausbruch auf Frachter in Rostock: neun neue Fälle

In Mecklenburg-Vorpommern sind am Mittwoch neun neue Corona-Infektionen festgestellt worden. Sechs davon betreffen Seeleute eines ausländischen Frachtschiffes im Rostocker Hafen, wie ein Sprecher der Stadtverwaltung sagte.

von
20. Mai 2020, 18:25 Uhr

Auf dem Frachter waren bereits am Vortag zwei Corona-Infektionen bekannt geworden. Die beiden betroffenen Seeleute werden in der Universitätsmedizin Rostock behandelt, wie es hieß. Daraufhin sei das Umfeld getestet worden, wodurch am Mittwoch sechs weitere Infektionen bekannt wurden. Alle Besatzungsmitglieder stünden unter Quarantäne. Wie viele es sind, konnte der Sprecher nicht sagen.

Insgesamt wurden bislang 763 Menschen in MV positiv auf das Virus getestet, wie es aus dem Gesundheitsministerium in Schwerin hieß. 114 Personen mussten/müssen im Krankenhaus behandelt werden, 19 davon auf einer Intensivstation. Insgesamt gab es bislang 20 Sterbefälle in Mecklenburg-Vorpommern.

In den Laboren in MV, die auch alle Corona-Tests aus den Abstrichzentren in den Landkreisen und kreisfreien Städten auswerten, wurden bislang insgesamt über 47 400 Corona-Tests analysiert. Ein Schema des Robert Koch-Instituts soll Schätzungen zur Zahl der genesenen Personen ermöglichen. Danach sind etwa 698 der positiv getesteten Menschen (ohne Berücksichtigung der Dunkelziffer) in MV von einer Covid-19-Erkrankung genesen.

zur Startseite
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen