Gesundheit : CDU-Politiker: Apotheken in Impfkampagne einbinden

von 23. April 2021, 08:59 Uhr

svz+ Logo
Ein Mitarbeiter eines Impfzentrums klebt nach einer Impfung ein Pflaster auf den Oberarm eines Geimpften.
Ein Mitarbeiter eines Impfzentrums klebt nach einer Impfung ein Pflaster auf den Oberarm eines Geimpften.

Nach Ansicht des gesundheitspolitischen Sprechers der CDU-Fraktion, Sebastian Ehlers, sollten die rund 400 Apotheken in Mecklenburg-Vorpommern mit in die Corona-Schutzimpfungen einbezogen werden.

Schwerin | „Es muss jetzt darum gehen, zügig möglichst viel Impfstoff zu verimpfen. Um die Impfzentren und Hausärzte zu entlasten, sollten deshalb die Apotheken in die Impfkampagne eingebunden werden“, sagte Ehlers in einer am Freitag in Schwerin veröffentlichten Mitteilung. Die Apotheken seien flächendeckend im Land vertreten und hätten Öffnungszeiten, die auch...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite