Parteien : CDU-Landeschef Kokert: vorab kein Votum für Merkel-Nachfolge

Vincent Kokert, CDU-Landeschef in Mecklenburg-Vorpommern. /Archiv
Vincent Kokert, CDU-Landeschef in Mecklenburg-Vorpommern. /Archiv

svz.de von
06. Dezember 2018, 09:29 Uhr

Vor der Wahl der oder des CDU-Bundesvorsitzenden am Freitag in Hamburg gibt es für die 14 Delegierten aus Mecklenburg-Vorpommern keine Empfehlung des Landesvorstands. Er habe bewusst auf eine Mitgliederbefragung verzichtet und wolle sich persönlich auch nicht öffentlich zu seinen eigenen Präferenzen äußern, sagte CDU-Landeschef Vincent Kokert am Donnerstag der Deutschen Presse-Agentur in Schwerin: «Wir haben eine geheime Wahl, bei der jeder allein seinem Gewissen verpflichtet ist. Da sollte niemand mit einem vorhergehenden Votum belastet werden.» Nach seinem Empfinden deute bislang alles auf einen Zweikampf zwischen Friedrich Merz und Annegret Kramp-Karrenbauer um die Parteispitze hin. Kokert hatte deutlich gemacht, dass er sein Votum davon abhängig mache, welche Ideen die Bewerber für den Osten Deutschlands haben.

zur Startseite

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen