Schifffahrt : Bundesamt: Streit um Nord Stream 2 kann länger dauern

von 21. Januar 2021, 15:10 Uhr

svz+ Logo
Die Juristin Karin Kammann-Klippstein, Präsidentin des Bundesamts für Seeschifffahrt und Hydrographie (BSH).
Die Juristin Karin Kammann-Klippstein, Präsidentin des Bundesamts für Seeschifffahrt und Hydrographie (BSH).

Der Streit um die Genehmigung für den Weiterbau der Ostseegaspipeline Nord Stream 2 könnte sich bis ins nächste Jahr hinziehen.

Hamburg | „Das kann ein Weilchen dauern“, sagte die Leiterin des Bundesamtes für Seeschifffahrt und Hydrographie, Karin Kammann-Klippstein, am Donnerstag auf Anfrage. Nach den Widersprüchen gegen die Genehmigung vom 15. Januar müssten die beiden Umweltverbände ihren Schritt nun schriftlich begründen. Dafür gebe es keine konkrete Frist. Sollte das Bundesamt die ...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite