Schulen : Bund fördert Ausbildung von Berufsschullehrern

Euro-Geldscheine mit unterschiedlichen Werten liegen aufeinander. /Archivbild
Euro-Geldscheine mit unterschiedlichen Werten liegen aufeinander. /Archivbild

Der Bund fördert vom Frühjahr 2020 an die Ausbildung von Berufsschullehrern in Mecklenburg-Vorpommern. Wie das Bildungsministerium am Sonntag mitteilte, erhalten die Universität Rostock und die Hochschule Neubrandenburg für das gemeinsame Projekt «Campus Berufs- und Wirtschaftspädagogik» (Campus BWP MV) rund 1,3 Millionen Euro. Dabei werden geeignete Studierende begleitet, sie arbeiten mit allen Akteuren der beruflichen Bildung eng zusammen. Die Kooperation innerhalb der Lehrerbildung sowie mit regionalen Unternehmen, Wirtschaftsverbänden und Bildungsdienstleistern soll ausgebaut werden.

svz.de von
26. Mai 2019, 14:51 Uhr

Das Geld werde helfen, die wirtschafts- und berufspädagogischen Studiengänge an den Hochschulen weiterzuentwickeln, sagte die neue Bildungsministerin Bettina Martin (SPD). «Gerade angesichts des steigenden Fachkräftemangels müssen wir einen noch stärkeren Fokus auf die berufliche Bildung legen.» Langfristig werde das Forschungs- und Entwicklungsprojekt dazu beitragen, dass mehr Lehrkräfte für die beruflichen Schulen auf dem Arbeitsmarkt zur Verfügung stehen.

zur Startseite

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen