Landtag : Bruder von NSU-Opfer wünscht: „dass wir Antworten bekommen“

von 23. April 2021, 15:57 Uhr

svz+ Logo
Mustafa Turgut über die Umstände der Ermordung seines Bruders befragt.
Mustafa Turgut über die Umstände der Ermordung seines Bruders befragt.

Vor 17 Jahren wurde der Türke Mehmet Turgut in Rostock erschossen. Im NSU-Untersuchungsausschuss des Schweriner Landtages verlangt sein Bruder Antworten. Aber auch etliche Fraktionen sind mit dem Stand der Aufklärung nicht zufrieden.

Schwerin | Nach Ansicht des Bruders eines Rostocker NSU-Opfers ist bei der Aufarbeitung des Mordes nach wie vor vieles ungeklärt. Viele Fragen seien offen geblieben, sagte Mustafa Turgut am Freitag im NSU-Untersuchungsausschuss des Schweriner Landtages. Sein Bruder Mehmet war 2004 in Rostock erschossen worden. Dieser wurde „aus dem Leben gerissen, ohne etwas get...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite