Brände : Brand in Klinik: Patient soll Feuer gelegt haben

von 19. Februar 2021, 08:40 Uhr

svz+ Logo
Ein Drehleiterwagen der Feuerwehr mit Blaulicht.
Ein Drehleiterwagen der Feuerwehr mit Blaulicht.

Nach einem Feuer im Klinikum Ueckermünde (Vorpommern-Greifswald) ermittelt die Polizei wegen des Verdachts der Brandstiftung gegen einen Patienten.

Ueckermünde | Der 28-Jährige soll am Donnerstagabend die Matratze seines Bettes angesteckt haben und dann geflüchtet sein, wie ein Polizeisprecher am Freitag sagte. Die Flammen breiteten sich im Zimmer aus, und wegen der starken Rauchentwicklung musste die gesamte Station mit 27 weiteren Patienten evakuiert werden. Eine 54-jährige Pflegeschwester erlitt eine Rauchv...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 6,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite