Agrar : Bauernverband: 30 Millionen Euro weniger für MV-Landwirte

von 26. März 2021, 18:04 Uhr

svz+ Logo
Euro-Banknoten liegen übereinander gestapelt.
Euro-Banknoten liegen übereinander gestapelt.

Der Bauernverband Mecklenburg-Vorpommern hat mit Kritik auf den Kompromiss der Länder-Agrarminister zur Verteilung der Gelder aus Brüssel reagiert.

Neubrandenburg | Für Mecklenburg-Vorpommerns Landwirte seien nach ersten Schätzungen jährlich etwa 30 Millionen Euro weniger als bisher zu erwarten, erklärte Bauernpräsident Detlef Kurreck am Freitag. Das Geld werde in den Kassen der Betriebe fehlen. Pro Hektar würden die Landwirte nach den derzeitigen Vorschlägen etwa 25 Euro aus den EU-Prämien verlieren. Bei eine...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite