Kriminalität : Auf falsche Polizisten reingefallen: 18 000 Euro entwendet

svz.de von
11. Februar 2019, 14:17 Uhr

Eine Frau aus Neubrandenburg hat mehr als 18 000 Euro an Trickbetrüger verloren, die sich als falsche Polizisten ausgaben. Eine Frau mit Berliner Dialekt habe der 64-Jährigen am Telefon berichtet, dass man einer rumänischen Bande auf der Spur sei und dabei Listen von Konten älterer Leute gefunden habe, teilte die Polizei am Montag mit. Diese Leute müssten befürchten, dass ihre Konten geplündert werden. Die Frau hob ihr Erspartes aus «Sicherheitsgründen» ab und habe es am Freitag einem Boten - einem angeblichen Polizisten - gegeben. Erst dann habe sie Verdacht geschöpft und die 110 gewählt.

zur Startseite

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen