Gesundheit : Amtsgerichte: Rund 200 Verfahren zur Corona-Landesverordnung

von 03. April 2021, 08:37 Uhr

svz+ Logo
Vor einem Gerichtsgebäude steht u.a. eine Statue der Justitia.
Vor einem Gerichtsgebäude steht u.a. eine Statue der Justitia.

Seit rund einem Jahr müssen Menschen wegen der Corona-Pandemie Einschränkungen und Verbote befolgen. Doch nicht jeder hält sich daran - so mancher Fall beschäftigt die Amtsgerichte im Nordosten.

Schwerin | Bei den Amtsgerichten in Mecklenburg-Vorpommern sind seit Beginn der Pandemie rund 200 Verfahren im Zusammenhang mit der Corona-Landesverordnung eingegangen. Etwa die Hälfte davon sei erledigt, teilte das Justizministerium in Schwerin auf Anfrage mit. Vorrangig ging es demnach um Bußgeldverfahren. Dabei standen laut Ministerium überwiegend Verstöße ge...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite