Wahlen : TV-Debatte: Tempo bei Energiewende umstritten

von 14. September 2021, 19:52 Uhr

svz+ Logo
Die Spitzenkandidaten für die Landtagswahlen in Mecklenburg-Vorpommern Simone Oldenburg (l), von den Linken, Anne Shepley (M), von den Grünen, und Rene Domke von der FDP stehen nach dem Rededuell im NDR-Landesfunkhaus.
Die Spitzenkandidaten für die Landtagswahlen in Mecklenburg-Vorpommern Simone Oldenburg (l), von den Linken, Anne Shepley (M), von den Grünen, und Rene Domke von der FDP stehen nach dem Rededuell im NDR-Landesfunkhaus.

Das Tempo bei der Energiewende bleibt in Mecklenburg-Vorpommern umstritten.

Schwerin | Der Spitzenkandidat der FDP für die Landtagswahl, René Domke, sprach sich in der TV-Sendung des NDR am Dienstag in Schwerin dafür aus, neue Windparks nur dann zu bauen, wenn auch die Frage der Speicherung und des Transport des Ökostroms gesichert ist. Andernfalls müssten die Verbraucher in Mecklenburg-Vorpommern weiterhin die höchsten Strompreise zahl...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite