Parteien : Mögliche CDU-Generalsekretärin: Mehr um Osten kümmern

von 24. November 2021, 06:06 Uhr

svz+ Logo
Franziska Hoppermann (CDU) Bundestagsabgeordnete aus Hamburg, lächelt.
Franziska Hoppermann (CDU) Bundestagsabgeordnete aus Hamburg, lächelt.

Die mögliche künftige CDU-Generalsekretärin Franziska Hoppermann sieht eine zentrale Aufgabe der künftigen Parteiführung in einer intensiven Aufbauarbeit in den ostdeutschen Bundesländern.

Berlin | „Das Ergebnis im Osten zeigt, dass wir dort ganz anders Präsenz zeigen und die Parteistrukturen vor Ort stärken müssen“, sagte die Bundestagsabgeordnete, die zum Team des Außenpolitikers Norbert Röttgen gehört. Röttgen bewirbt sich für die Nachfolge von Armin Laschet als CDU-Vorsitzender. „Wir haben in vielen Regionen in Ostdeutschland strukturell ...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite