Ausbildung : Jeder zehnte Pflegeschüler in MV ist Ausländer

von 13. September 2021, 13:52 Uhr

svz+ Logo
Eine Pflegefachkraft legt in der ambulanten Pflege einen Kompressionsverband an.
Eine Pflegefachkraft legt in der ambulanten Pflege einen Kompressionsverband an.

Viele junge Ausländer in Mecklenburg-Vorpommern zieht es beruflich in die Pflege.

Schwerin | Fast jeder zehnte der rund 1300 jungen Menschen, die im vergangenen Jahr im Nordosten eine Ausbildung zum Pflegefachmann beziehungsweise zur Pflegefachfrau gestartet haben, hat keinen deutschen Pass, wie das Statistische Landesamt am Montag in Schwerin mitteilte. Genau waren es demnach 9,8 Prozent. Die Ausbildungen in der Alten-, Kinderkranken- und Kr...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite