Kirche : Heße nach Papstentscheidung erstmals öffentlich aufgetreten

von 25. September 2021, 13:59 Uhr

svz+ Logo
Erzbischof Stefan Heße bei seinem ersten öffentlicher Auftritt nach der Papstentscheidung.
Erzbischof Stefan Heße bei seinem ersten öffentlicher Auftritt nach der Papstentscheidung.

Der Erzbischof von Hamburg, Schleswig-Holstein und Mecklenburg, Stefan Heße, ist am Samstag erstmals nach dem Nein von Papst Franziskus zu seinem Rücktrittsangebot wieder öffentlich aufgetreten.

Hamburg | Er feierte vor dem St. Marien-Dom den Errichtungsgottesdienst einer neuen katholischen Pfarrei. „Heute darf ich hier zum ersten Mal wieder mit Ihnen, mit einer großen Gemeinde, Gottesdienst feiern“, sagte Heße während seiner Predigt zu den Gläubigen. „Dafür bin ich sehr, sehr dankbar.“ Rund sechs Monate war der Erzbischof in einer Auszeit, die ihm der...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite