Gesundheit : Corona-Patienten in Kliniken: Maßstab für Schutzmaßnahmen

von 14. September 2021, 17:00 Uhr

svz+ Logo
Ein Intensivbett mit Beatmungseinheit steht auf einer Corona-Station.
Ein Intensivbett mit Beatmungseinheit steht auf einer Corona-Station.

Mecklenburg-Vorpommern justiert seine Corona-Ampel neu. Die Sieben-Tage-Inzidenz bei Neuinfektionen hat als Leitkriterium ausgedient. Die Zahl schwerer Fälle ist künftig entscheidend, welche Schutzmaßnahmen im Land ergriffen werden.

Schwerin | Bei der Festlegung der Corona-Schutzmaßnahmen ist in Mecklenburg-Vorpommern künftig die Zahl der Corona-Patienten in Krankenhäusern der ausschlaggebende Faktor. Wie Gesundheitsminister Harry Glawe (CDU) mitteilte, verständigte sich das Kabinett auf seiner Sitzung am Dienstag auf eine entsprechende Änderung, die auf ein bundesweit einheitliches Handeln...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite