Prozesse : Beatmung falsch gelegt: Klinik zahlt Familie 80.000 Euro

von 14. September 2021, 16:42 Uhr

svz+ Logo
Eine Statue der Justitia hält eine Waage und ein Schwert in der Hand.
Eine Statue der Justitia hält eine Waage und ein Schwert in der Hand.

Für einen Behandlungsfehler bei der Beatmung einer Rentnerin zahlt ein Krankenhaus den Angehörigen der Frau 80.000 Euro.

Neubrandenburg | Auf diesen Vergleich haben sich die Familie der Geschädigten, die Klinik und das Landgericht in Neubrandenburg am Dienstag in einem Zivilprozess geeinigt. „Der Vergleich ist rechtskräftig“, sagte Richter Christian Weidlich. Der Streitwert hatte bei 163.000 Euro gelegen. Der Fall hatte sich 2014 ereignet. Die Frau aus der Region Neubrandenburg war v...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite