Energie : Baerbock: Vereinbarung zu Nord Stream ist keine Lösung

von 22. Juli 2021, 18:02 Uhr

svz+ Logo
Grünen-Kanzlerkandidatin Annalena Baerbock spricht bei einer Bundestagssitzung.
Grünen-Kanzlerkandidatin Annalena Baerbock spricht bei einer Bundestagssitzung.

Die Kanzlerkandidatin der Grünen, Annalena Baerbock, hat die Übereinkunft zwischen Deutschland und der US-Regierung über die Gaspipeline Nord Stream 2 kritisiert.

Lubmin | „Diese Gemeinsame Erklärung ist keine Lösung - insbesondere nicht für die Sicherheit der Ukraine“, sagte Baerbock der „Frankfurter Allgemeinen Zeitung“ (Freitag). Die US-Regierung habe die Sanktionen gegen die Unternehmen, die an Nord Stream 2 beteiligt sind, zwar aufgehoben, betone aber, dass die Pipeline mit Blick auf die EU-Vorgaben zur Entflech...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite