Bau : Architekten vermissen Impulse fürs Bauen von Rot-Rot

von 22. November 2021, 07:04 Uhr

svz+ Logo
Eine Geschäftsstraße in Schwerin zur sogenannen Blauen Stunde.
Eine Geschäftsstraße in Schwerin zur sogenannen Blauen Stunde.

Welche Perspektiven gibt es angesichts der Klimaziele für alte Häuser in MV? Was wird aus Kommunen, die aus der Städtebauförderung entlassen werden? Das sind offene Fragen der Architektenkammer nach der Lektüre des rot-roten Koalitionsvertrags.

Schwerin | Die Architektenkammer Mecklenburg-Vorpommern vermisst im Koalitionsvertrag von SPD und Linken in Mecklenburg-Vorpommern klare Impulse für das Bauen und die Stadtentwicklung. In den Bereichen Städtebau, Wohnen und Nachhaltigkeit werde überwiegend nur auf bereits bestehende Bundesprogramme und -initiativen verwiesen, kritisierte der Präsident der Archit...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite