zur Navigation springen
Mecklenburg-Vorpommern

19. August 2017 | 03:49 Uhr

Zwei Boote für Seenotretter

vom
Aus der Redaktion der Zeitung für die Landeshauptstadt

Der Baustart für zwei Seenotrettungsboote hat gestern offiziell in der Rostocker Werft Tamsen Maritim begonnen. Die Werft baut die Spezialschiffe im Auftrag der Deutschen Gesellschaft zur Rettung Schiffbrüchiger (DGzRS). Die knapp zehn Meter langen Boote sollen nach Angaben der DGsRS die Vorgänger ersetzen, die „mehr als 25 Jahre im Einsatz“ waren. Sie sollen im Herbst 2017 und Anfang 2018 ausgeliefert werden.

Die Neubauten sind Teil eines Erneuerungsprogramms der Seenotretter für Mecklenburg-Vorpommern, bei dem 24 Boote nach und nach ersetzt werden sollen. Durchschnittlich sind die Rettungseinheiten 30 Jahre im Einsatz auf Nord- und Ostsee. Die aktuellen Neubauten sind nach Angaben der Gesellschaft, die sich ausschließlich aus Spenden finanziert, dank „zweckgebundener Erbschaften“ möglich. Die beiden neuen Rettungsboote aus der Tamsen-Werft kosten nach DGzRS jeweils rund eine Million Euro.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen