zur Navigation springen

Tödlicher Unfall in Torgelow : Zug rast in Pkw - Fahrer erliegt seinen Verletzungen

vom

Die Insassen des Zuges bleiben unverletzt. Nach der Kollision ist der Zug nicht mehr fahrtüchtig.

svz.de von
erstellt am 14.Apr.2017 | 19:07 Uhr

Am Freitagnachmittag kam es gegen 15:20 Uhr an einem unbeschrankten Bahnübergang in Torgelow zu einem Zusammenstoß zwischen einem PKW und einer Regionalbahn.

Nach derzeitigem Erkenntnisstand fuhr der PKW aus Richtung Torgelow in Richtung Herrnkamp aus noch unbekannter Ursache trotz der herannahenden Regionalbahn über die Gleise. Dabei kam es zu einem Zusammenstoß. Der 76-jährige Fahrzeugführer erlitt dabei schwere Verletzungen und musste durch die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Torgelow geborgen werden. Im Anschluss wurde der 76-Jährige mit einem Rettungshubschrauber ins Klinikum Greifswald geflogen.  Auf Grund der schwere der Verletzungen kam die Hilfe jedoch zu spät. Der Mann verstarb am Samstagmorgen im Klinikum.

Die Regionalbahn kam aus Richtung Ueckermünde und war nach Pasewalk unterwegs. In dieser befanden sich zum Unfallzeitpunkt acht Insassen und der Triebfahrzeugführer. Alle neun Personen blieben unverletzt.

Polizeivollzugsbeamte des Polizeireviers Ueckermünde, der Bundespolizeiinspektion Pasewalk und die Kameraden der Feuerwehr Torgelow waren am Unfallort im Einsatz. Zur medizinischen Versorgung waren ein Notarzt, ein Rettungswagen sowie ein Rettungshubschrauber vor Ort. Es entstand ein Sachschaden von ca. 5.000,00 Euro, der entstanden Schaden am Zug ist derzeit noch unbekannt.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen