zur Navigation springen

Fliegerhorst in Laage : Zehntausende beim Tag der offenen Tür

vom

Kampfflugzeuge und Flugshows als Besuchermagnet: Der Tag der offenen Tür bei der Bundesluftwaffe auf dem Fliegerhorst in Laage zog Tausende an. Anlass war ein Dreifach-Jubiläum.

svz.de von
erstellt am 23.Aug.2014 | 16:10 Uhr

Die Luftwaffe hat zum Tag der offenen Tür geladen, und Zehntausende sind gekommen: Etwa 50 000 Besucher haben am Samstag auf dem Flugplatz Rostock-Laage Dutzende Flugzeuge und eine Flugshow bestaunt. Zu dem Besuchertag hatte das Taktische Luftwaffengeschwader 73 „Steinhoff“ geladen.

Bereits am Samstagmorgen sei das Gelände gut gefüllt gewesen, und rund um das Gelände hätten sich die Autos gestaut, sagte ein Sprecher. Kommodore Bernhard Teicke eröffnete die Veranstaltung mit einer Festrede. Auf dem Programm stand unter anderem eine Flugshow mit Kampfflugzeugen, Transportern und Hubschraubern. Weitere Flugzeuge standen auf dem Gelände der Luftwaffe zur Besichtigung.

Daneben wurden den Besuchern bei wolkigem Wetter ein buntes Programm geboten. Anlass der Veranstaltung war ein dreifaches Jubiläum: Seit zehn Jahren steht der Eurofighter in Laage im Einsatz. Damit wurden der Flugbetrieb und die Erprobung des neuen Waffensystems aufgenommen.

Vor 30 Jahren wurde der Militärflugplatz Laage von der DDR-Volksarmee eröffnet und vor 55 Jahren das Luftwaffengeschwader „Steinhoff“ gegründet.Die Idee zum Tag der offenen Tür hätten die Soldatinnen und Soldaten des Geschwaders selbst gehabt, sagte Kommodore Teicke. Die letzte derartige Veranstaltung auf dem Fliegerhorst sei vor acht Jahren gewesen.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen