zur Navigation springen
Mecklenburg-Vorpommern

21. November 2017 | 15:14 Uhr

Dierhagen : ZDF-Dreh auf dem Fischland

vom

Die Ostsee an der Halbinsel Fischland-Darß-Zingst ist rau. Genau das richtige Ambiente für Film- und Fernsehproduktionen, findet der Produzent der ZDF-Serie „Ella Schön“.

svz.de von
erstellt am 03.Okt.2017 | 05:00 Uhr

Im Ostseebad Dierhagen neigen sich die Dreharbeiten zu zwei Folgen der Herzkino-Reihe „Ella Schön“ des ZDF ihrem Ende entgegen. Nach 42 Drehtagen sollen an diesem Donnerstag die Außenarbeiten abgeschlossen sein, sagte Produzent Stefan Raiser von Dreamtool Entertainment am Montag der Deutschen Presse-Agentur.

Auch wenn am Montag Regen vorherrschte, seien in den vergangenen Wochen fantastische Bilder eingefangen worden. „Auf dem Lerchenberg in Mainz sind die Leute völlig begeistert, wenn sie die Muster bekommen“, sagte Raiser. Die zwei Folgen mit der Schauspielerin Annette Frier in der Titelrolle sollen im ersten Halbjahr 2018 jeweils im Sonntagabend-Programm zu sehen sein.

Reiser bezeichnete die Halbinsel Fischland-Darß-Zingst als eine „unglaublich fantastische Location“, die aus seiner Sicht in Film und Fernsehen noch nicht die notwendige Aufmerksamkeit erhalten habe.„Sie hat eine wahnsinnige Schönheit, eine Rauheit und eine Herzlichkeit.“ Auf der einen Seite die Ostsee, auf der anderen der Bodden, wobei aus seiner Sicht der Bodden sogar noch einzigartiger sei. „Die Schauspieler müssen viel mitmachen“, sagte Raiser.

Vier Wochen zuvor seien in Berlin die Innenmotive gedreht worden.

Annette Frier spielt die Autistin Ella Schön, die die Gefühle anderer Menschen kaum deuten und mit zwischenmenschlichen Konventionen nichts anfangen kann. So sagt sie stets allen direkt ins Gesicht, was sie denkt. Doch genau damit gewinnt sie die Herzen ihrer Mitmenschen, wie es vom ZDF hieß.

Im ersten Film mit dem Arbeitstitel „Die Inselbegabung“ findet Ella heraus, dass ihr verstorbener Mann ihr nicht nur ein Haus an der Ostseeküste hinterlassen hat, sondern noch eine hochschwangere Frau Christina (Julia Richter) mit zwei Kindern. Diese weigert sich, das Haus zu räumen.

Im zweiten Film „Das Ding mit der Liebe“ heuert Ella bei Rechtsanwalt Kollkamp (Rainer Reiners) an. In ihrem ersten Fall muss sie sich ausgerechnet um eine Freundin von Christina, die Köchin Josi (Anna Unterberger) kümmern, der während ihrer Schwangerschaft gekündigt wurde.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen