zur Navigation springen

Gesundheit MV : Zahl der Grippefälle steigt weiter

vom
Aus der Redaktion der Zeitung für die Landeshauptstadt

Landkreise Vorpommern-Greifswald und Rostock besonders betroffen. Landesweit bislang fünf Tote.

Bei der Anzahl der Grippeinfektionen in Mecklenburg-Vorpommern ist weiter keine Entspannung in Sicht. Wie das Landesamt für Gesundheit und Soziales (Lagus) am Mittwoch mitteilte, seien in der vergangenen Woche 390 Influenza-Fälle gemeldet worden, einer mehr als in der Vorwoche.

Für die gesamte Grippesaison steigt die Zahl der Infektionen auf 1766. Im Vorjahr seien es im gleichen Zeitraum nur 377 Fälle gewesen. Es müsse zudem von einer hohen Dunkelziffer ausgegangen werden, sagte Lagus-Sprecherin Anja Neutzling.

Regionale Schwerpunkte bei den Ansteckungen bilden die Kreise Vorpommern-Greifswald und der Landkreis Rostock mit der Hansestadt, hieß es weiter.

Bis auf wenige Ausnahmen seien Personen ohne Grippeschutzimpfung erkrankt, bei fünf Menschen verlief die Krankheit bisher tödlich. Sie hätten Risikogruppen angehört. Besonders ältere und hochbetagte Menschen seien von schweren Krankheitsverläufen betroffen.

Das Lagus empfiehlt älteren Menschen bei Atemwegserkrankungen auch ohne Fieber, einen Hausarzt aufzusuchen. Der Höhepunkt der Erkrankungswelle wird nach den Winterferien erwartet, sagte Neutzling.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen