Flüchtlinge in MV : Zahl der Asylklagen gestiegen

Knapp 1367 Haupt- und Eilverfahren von Asylbewerbern gegen ihre Aufenthaltsbescheide sind bei den Gerichten im Land eingegangen.

svz.de von
23. Mai 2017, 21:00 Uhr

Die Zahl der Asylklagen ist in diesem Jahr erwartungsgemäß stark gestiegen - auch in Mecklenburg-Vorpommern. Bis Ende März seien bei den Verwaltungsgerichten rund 1367 Haupt- und Eilverfahren von Asylbewerbern gegen ihre Aufenthaltsbescheide eingegangen, berichten die Zeitungen der Funke-Mediengruppe. Sie berufen sich auf Zahlen des Justizressorts. Im Jahr 2016 seien es gut 3226 Verfahren gewesen. Damit wären bereits etwas mehr als 40 Prozent der Summe des Vorjahres erreicht.

Der Bund Deutscher Verwaltungsrichter hatte bereits zum Jahreswechsel bundesweit eine Verdopplung der Verfahrenszahlen vorausgesagt. In allen Bundesländern wurden demnach in den ersten drei Monaten 97 000 Verfahren registriert, nach rund 181 000 im ganzen Vorjahr.

Alles rund um die aktuelle Flüchtlingsdebatte lesen Sie in unserem Dossier.

Liebe Leserinnen und Leser,
im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserer Webseite haben wir unter diesem Text die Kommentarfunktion deaktiviert. Leider erreichen uns zu diesem Thema so viele unangemessene, beleidigende oder justiziable Kommentare, dass eine gewissenhafte Moderation nach den Regeln unserer Netiquette kaum mehr möglich ist. Wir bitten um Verständnis.
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert