Sassnitz : XXL-Rotorblatt geht auf Reisen

Foto: Lukasz Hachula/Euros
Foto: Lukasz Hachula/Euros

Knapp 82 Meter lang und 32,5 Tonnen schwer: Rund drei Monate nach dem Beginn der Produktion von Rotorblatt-Prototypen im XXL-Format in Sassnitz hat die Firma Euros den ersten XXL-Flügel verschifft.

von
28. Mai 2013, 06:28 Uhr

Sassnitz | Rund drei Monate nach dem Beginn der Produktion von Rotorblatt-Prototypen in Sassnitz hat die Firma Euros den ersten XXL-Flügel verschifft. Das knapp 82 Meter lange und 32,5 Tonnen schwere Blatt geht zunächst zum Test an das Fraunhofer-Institut für Windenergie und Energiesystemtechnik in Bremerhaven, wie das Unternehmen gestern mitteilte. Die XXL-Rotorblätter aus Sassnitz sind für eine Anlage des japanischen Unternehmens Mitsubishi Heavy Industries bestimmt. Insgesamt will Euros in Sassnitz mit derzeit rund 40 Mitarbeitern sieben Prototypen-Blätter produzieren. Die spätere Betriebsstätte für die Serienproduktion plant die Firma in Rostock.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen