zur Navigation springen

Tipps für die Winterferien : Wissen mal anders

vom
Aus der Onlineredaktion

Für die Ferien haben manche Museen spezielle Aktionstage geplant

svz.de von
erstellt am 06.Feb.2017 | 05:00 Uhr

„Endlich sind wieder Ferien“, hörte man die Woche so manches Schulkind jubeln. Doch was tun mit der gewonnenen Zeit? Warum nicht mal wieder ins Museum gehen? Zwar kämpfen manche der Einrichtungen noch mit ihrem etwas angestaubten Image, doch seit einigen Jahren sprießen immer modernere Museen aus dem Boden. Mit klangvollen Namen wie Phantechnikum, Agroneum, Natureum, Ozeaneum oder auch Extavium. Sie alle bemühen sich um ein zeitgemäßeres Image und bieten zahlreiche Attraktionen zum Bestaunen und Entdecken.

Für die Ferien haben manche von ihnen auch spezielle Aktionstage geplant. Junge Besucher erwarten dabei spannende Sonderführungen, Detektivspiele im Museum, Showfütterungen, Tauchereinsätze oder auch die Möglichkeit, kurz vor dem Schlafengehen noch einmal im Dunkeln das Museum zu besuchen.

Thematisch bieten die Museen dabei ein breites Spektrum zwischen Heimatkunde, Technik, Tieren und Geschichte – alles spannend und oft zum Mitmachen und Anfassen aufbereitet. Und bei rund 230 professionell geführten Museen in Mecklenburg-Vorpommern sowie etwa 330 in Brandenburg ist sicher für jeden Geschmack etwas dabei. Wir haben für Sie einige der spannendsten Museen mit neumodischen Namen zusammengefasst:

Darwineum: Reise durch die Evolution

Das Darwineum im Zoologischen Garten Rostock verbindet museale Ausstellung mit zoologischer Sammlung. Auf insgesamt 20 000 m² leben hier mehr als 80 Tierarten. In zwei interaktiven Ausstellungsbereichen wird die biologische Vielfalt des Lebens im Zuge der Evolution gezeigt. Die Eröffnung des POLARIUM ist für das Frühjahr 2018 vorgesehen.

Öffnungszeiten

März bis April 9 - 17 Uhr

Mai bis August 9 - 18 Uhr

September bis Oktober 9 - 17 Uhr

November bis Februar 9 - 16 Uhr

Ozeaneum: Meereswelten erleben

Das Ozeaneum  Stralsund bietet eine spannende Reise durch die Unterwasserwelt der Nord- und Ostsee sowie des Atlantiks . Dabei wird auch auf  kritische Themen hingewiesen, ohne  zu überfrachten. Empfehlenswert ist ein Kombiticket, mit dem auch das Meeresmuseum besucht werden kann. In den Ferien dürfen Besucher unter anderem Detektiv spielen oder Schaufütterungen erleben.

Öffnungszeiten:

Juni  bis September 09:30 - 20 Uhr

Oktober bis Mai  09:30 - 18 Uhr

Silvester 9:30 - 15 Uhr

phanTECHNIKUM: Die Wunderwelt der Technik erleben

Staunen, Experimentieren, Erfinden und Entdecken – im phanTECHNIKUM in Wismar ist all dies möglich! Auf 2500m² Ausstellungsfläche laden beeindruckende Exponate und zahlreiche Experimente zum Schauen und Mitmachen ein. Während der Ferien erwarten Sonderführungen zum Thema Feuer und Licht die Besucher.

Öffnungszeiten:

Januar bis Juni sowie September bis Dezember Dienstags bis Sonntags von 10 - 17 Uhr

Juli und August täglich von 10 - 18 Uhr

Peenemünde: Fluch und Segen der Technik

Das Historisch-Technische Museum Peenemünde (HTM) auf der Ostseeinsel Usedom ist ein Muss für alle Technik Fans. Denn hier wird die Geschichte der deutschen Raketenforschung im zweiten Weltkrieg umfangreich dargestellt. Es werden sowohl die Leiden der Opfer gezeigt, als auch die technischen Leistungen, die später in die Raumfahrtprogramme verschiedener Länder einflossen. Eine Führung ist sehr zu empfehlen.

Öffnungszeiten:                                                                    

April bis September 10-18 Uhr                     

Oktober bis März 10-16 Uhr            

November bis März

montags geschlossen

Müritzeum: Naturkunde zum Anfassen

Das Haus der 1000 Seen bietet Einblicke in die Tier-, Wasser- und Pflanzenwelten der Mecklenburgischen Seenplatte. Zudem beherbergt das Müritzeum in Waren das deutschlandweit größte Süßwasseraquarium für heimi-sche Fische und bietet Bildung und Erlebnis gleichzeitig – ein toller Ort, besonders für Familien mit Kindern jeden Alters. Während der Ferien gibt es Aktionstage zu verschiedenen Tierarten und Puppentheater.

Öffnungszeiten:

Montag bis Sonntag 10 - 18 Uhr

Agroneum: So ging Landwirtschaft früher

Das Agroneum in Alt Schwerin ist ein Freilichtmuseum der besonderen Art: Neben einer umfangreichen Sammlung von Technik und Alltagsgegenständen können sich Besucher ein ganzes Dorf als Museum erwandern. Dabei gibt es einmalige Geräte zu bestaunen wie die Dampfpfluglokomotive mit Kipppflug.

Öffnungszeiten:

April bis Oktober 10 - 18 Uhr

November bis  März auf Anfrage

Extavium: Naturwissenschaft zum Mitmachen

Das Extavium in Potsdam lockt mit Worten von Albert Einstein: „Das Spiel ist die höchste Form der Forschung.“ Das Mitmachmuseum will Kindern und Jugendlichen mit Experimenten die Naturwissenschaft näher bringen – mit mehr als 60 interaktiven Exponaten. Und vielleicht gibt es bald den nächsten Einstein...

Öffnungszeiten in den Ferien

Dienstag  bis Freitag 9 - 17 Uhr

Samstag bis Montag 10 - 17 Uhr

 

Weitere tolle Museen in MV finden sich hier

 

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen