Waren : Wisente schlagen Holländer in die Flucht

<p> </p>

 

svz.de von
01. September 2015, 21:00 Uhr

Eine Herde Wildrinder hat an der Mecklenburgischen Seenplatte Touristen aus den Niederlanden in die Flucht geschlagen. Das Pärchen war am Montag mit einem Schlauchboot auf dem Kölpinsee viel zu dicht an das Schutzgebiet Halbinsel Damerower Werder herangefahren, sagte ein Sprecher der Wasserschutzpolizei gestern in Waren. Auf der Halbinsel liegt eines der größten deutschen Wisent-Reservate. Die massigen Wisente, die sich bei Temperaturen bis 30 Grad auch im Wasser abkühlten, hätten mehrere Scheinangriffe gestartet.

Weil die Niederländer den rund 30 Meter breiten Sperrgürtel befuhren, mussten sie 35 Euro Verwarngeld zahlen.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen