zur Navigation springen

Rufer-Preis : Wirtschaftsjournalisten erhalten Ehrenpreise

vom
Aus der Redaktion der Zeitung für die Landeshauptstadt

Mit dem „Rufer“ würdigen die drei IHKs die engagierte Arbeit der Wirtschaftsjournalisten

von
erstellt am 13.Sep.2016 | 21:00 Uhr

Die Industrie- und Handelskammern in Mecklenburg-Vorpommern haben heute ihren Medienpreis, den „Rufer“, vergeben. Geehrt wurden in der Kategorie Print Elke Ehlers (3.v.l.) von der „Ostseezeitung“ für eine Serie zur Unternehmensnachfolge, im Bereich Hörfunk Anne Stadtfeld (M.) vom NDR für einen Beitrag zur Integration von Flüchtlingen in die Arbeitswelt und in der Kategorie Fernsehen Thorsten Reinke (3.v.r.) vom NDR für einen Bericht über eine Firmengründung. Zudem wurde eine Anerkennung an Judith Platz-Greitsch (2.v.l.) für ihre Arbeit mit Online-Medien vergeben. Mit dem „Rufer“ würdigen die drei IHKs die engagierte Arbeit der Wirtschaftsjournalisten. „Die Darstellung wirtschaftlicher Zusammenhänge in gut verständlicher Form über die Medien ist immens wichtig“, erklärte Dr. Heike Thierfeld (r.), Vizepräsidentin der IHK zu Schwerin. Birgit Wentzien, Chefredakteurin des Deutschlandfunks, betonte in ihrer Festrede die hohen Ansprüche an die journalistische Arbeit und die Verantwortung der Journalisten angesicht der Informationsflut.
 

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen