Gastronomie : Ronny Siewert ist MVs Top-Koch

Sternekoch Ronny Siewert in seiner Küche im Grand Hotel Heiligendamm.

Sternekoch Ronny Siewert in seiner Küche im Grand Hotel Heiligendamm.

Der Nordosten steht längst nicht mehr für Fischbrötchen und Soljanka. Anspruchsvolle Gäste finden in einer Reihe von Restaurants auch ganz besondere Speisen. Den Weg weist unter anderem der Gourmetführer „Gault&Millau“.

von
09. November 2015, 21:00 Uhr

Der Gourmetkoch Ronny Siewert (s.l.) vom „Friedrich Franz“ in Heiligendamm (Landkreis Rostock) bleibt für den Restaurantführer „Gault & Millau“ die Nummer eins in Mecklenburg-Vorpommern. Die Tester vergaben in der neuesten Ausgabe 18 von 20 möglichen Punkten an den 37-Jährigen, der damit seit vier Jahren die „Gault & Millau“-Rangliste der Spitzenköche im Nordosten anführt. Eine höhere Note hätten in ganz Deutschland nur 13 Köche bekommen, teilte der Münchner Christian Verlag am Montag mit.

Der in Sachsen-Anhalt geborene Siewert hatte 2005 als Küchenchef im „Chezann“ in Rostock-Warnemünde erstmals auf sich aufmerksam gemacht und gehört seither zur Elite der deutschen Köche. Seit 2008 leitet er die Küche des „Friedrich Franz“ im Grand Hotel Heiligendamm. Die Experten bescheinigten ihm erneut eine „geschmackstiefe Küche“ und höchsten handwerklichen Aufwand selbst bei den Vorspeisen. Besonderes Lob fuhr Siewert für Gänseleber in einem Cannellono aus Cassis-Ingwergelee, umhüllt von Macadamia-Spaghetti, ein.

Als Aufsteiger des Jahres setzt der „Gault & Millau“ in der jetzt erschienen Ausgabe für 2016 Daniel Schmidthaler  (s.o.) auf Rang zwei. Der 34-Jährige führt das Restaurant „Alte Schule Fürstenhagen“ (Mecklenburgische Seenplatte). Die Tester loben Schmidthalers „modernen Regionalstil“. Sie honorierten die Küche des gebürtigen Österreichers für ihre „genau kalkulierten Spannungsmomente“ mit 17 Punkten. Speisen wie „saftiges kaltes Forellenfilet mit Meerluft aus der Austernpflanze und Roter Bete“ würden für höchste Kreativität und bestmögliche Zubereitung stehen.

Den dritten Platz unter den Gourmetköchen Mecklenburg-Vorpommerns teilen sich mit jeweils 16 Punkten Ralf Haug vom Restaurant „Freustil“ in Binz, Peter Knobloch von „Knoblochs Kräuterküche“ in Göhren (beides auf Rügen), Pierre Nippkow von der „Ostseelounge“ in Dierhagen auf Fischland sowie Matthias Stolze (s.u.) vom Restaurant „Der Butt“ in Rostock-Warnemünde.

Der „Gault & Millau“ urteilt nach dem französischen Schulnotensystem von 0 bis 20 Punkten. Im Guide für das kommende Jahr werden 21 Restaurants in MV beschrieben und bewertet.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen