zur Navigation springen

Großanlage für Rinder : Nach Keez auch in Kraak Riesenstall geplant

vom
Aus der Redaktion der Zeitung für die Landeshauptstadt

Noch ein Riesen-Stall in Westmecklenburg - Hof Karp will bisherigen Stall auf knapp 3400 Tierplätze erweitern

svz.de von
erstellt am 26.Okt.2015 | 21:00 Uhr

Nach Keez in der Nähe von Brüel soll nun auch in Kraak südlich von Schwerin eine Großanlage für Rinder gebaut werden. Der Hof Karp wolle den bisherigen Stall mit 1398 Rinder- und 100 Kälberplätzen auf knapp 3400 Tierplätze erweitern, teilte das Staatliche Amt für Landwirtschaft und Umwelt (StALU) gestern mit. Das Agrarunternehmen plane zudem, ein Güllelager für 24 800 Kubikmeter zu errichten. Eine erste Planungshürde hat der Stall bereits genommen: Eine Vorprüfung habe ergeben, dass von der Anlage „keine erheblichen nachteiligen Umweltauswirkungen zu erwarten sind“, teilte das StALU mit. Daher sei keine Umweltverträglichkeitsprüfung erforderlich. Das stößt auf Unverständnis: Angesichts der Größe des Stalls sei es nicht mehr gerechtfertigt, derartige Projekte von Umweltverträglichkeitsprüfungen zu befreien, kritisierte Corinna Cwielag, Landeschefin des Bundes für Umwelt und Natur.

Beim Landwirtschaftsamt stehen derzeit ebenso der Bau eines Riesenstalls in Keez mitten im Naturpark Sternberger Seenland zur Prüfung. Dort sollen knapp 3000 Jersey-Rinder eingestallt werden. Kritiker befürchten massive Belastungen durch Gülle und Gärreste.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen